fbpx

Bildung in der Pandemie – Einsichten für die Zukunft?

Podiumsdiskussion in der Kultur-Bäckerei in Innsbruck

Podiumsdiskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe Biwi-Alumni im Gespräch.

Am Dienstag, dem 24.01.2023 findet in der Bäckerei, Dreiheiligenstraße 21a, 6020 Innsbruck eine Diskussion zum Thema „Bildung in der Pandemie – Einsichten für die Zukunft?“ statt. Durch den Abend führt und moderiert Univ.-Prof.Dr. Claudia Scheid, mit der ich mich heute vorab abstimmen durfte.

Anmeldungen zu Veranstaltung werden bis zum 20.01.2023 unter dekanat-biwi@uibk.ac.at erbeten.

Zum Inhalt

Der offizielle Text: Die Covid-Pandemie hat uns alle kalt erwischt. Von einem Tag auf den anderen musste umgeplant und von Präsenz in den Online-Modus geschaltet werden.
Die Auswirkungen waren für uns alle spürbar. Doch wir haben damit leben gelernt – mehr oder vielleicht auch weniger. Jetzt, nach mittlerweile bald drei Jahren im Umgang mit der Pandemie, wollen wir eine Zwischenbilanz ziehen und Auswirkungen von Covid auf Bildungs- und Lernprozesse an Universität und in der Gesellschaft mit besonderem Blick auf Jugend und junge Erwachsene beleuchten.

Meine Position ist bekannt und klar. COVID-19 war ein Katalysator in der (Erwachsenen-)Bildung. Diese Zeit war ein Fenster für Möglichkeiten und Kooperation. Teamwork war der Schlüssel zum Erfolg. Selbstverständlich ist diese Aussage mehr als ambiguine, angesichts der persönlichen, gesundheitlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Tragödien die COVID-19 auch auslöste.

Es gilt ein ausgewogener Blick zurück, um die richtigen und wirksamen Schlüsse für die Zukunft zu ziehen. Meine Überlegungen möchte ich gerne teilen und zur Diskussion stellen.

Mit am Podium: Univ.-Ass. Mag. Wolfgang Hagleitner. Herr Hagleitner beschäftigt sich in seinen Forschungen mit den Auswirkungen von Covid auf die Jugend. Er wird über die besonderen Herausforderungen von Schul- und Berufswahlentscheidungen von Mittelschüler:innen unter Bedingungen der Pandemie sprechen.

Ich freue mich auf diesen interessanten Abend!

Alle Informationen zur Veranstaltung finden sich auf der Veranstaltungseinladung der Universität Innsbruck.